Wassergeburt

Von der Wassergeburt hört man spätestens, wenn man schwanger ist und im Geburtsvorbereitungskurs darüber gesprochen wird:

"Menschen sind doch keine Fische - Wie geht das denn - Ist das nicht gefährlich - Sicher wieder sowas Neumodisches - Möchte ich mehr drüber wissen - Hebamme mit Taucherbrille - Am liebsten im warmen Ozean - Entspannt sicher gut - Mit Delphinen in der Nähe.."

Solche und ähnliche Gedanken werden artikuliert, wenn das Thema Wassergeburt angesprochen wird. Jeder weiss wohl, wie entspannend ein warmes Bad wirkt. Die Gebärende kann so Anspannung und Schmerzen viel besser verarbeiten. Unzählige Frauen haben - auf eigenen Wunsch oder dem Rat der Hebamme folgend - schon Stunden in der warmen Wanne verbracht, bevor sie zur Geburt wieder ausgestiegen sind. Warum also nicht gleich im warmen Wasser entbinden? Es gibt gute Gründe dafür.

Die Geburt im Wasser ist keine Erfindung der modernen Geburtshilfe. Sie ist seit Urzeiten bekannt. Bei den Urvölkern klammerten sich Frauen an überhängende Zweige um ihre Babies im Flusswasser zu gebären. Bei manchen alten Indianerstämmen ist es auch heute noch ganz normal, im Naturelement Wasser zu entbinden. Ihre Frauen schwimmen mit Delfinen im Meerwasser und ihre Kinder werden ins warme Wasser geboren.

In vielen europäischen Ländern ist die Wassergeburtswanne im Kreißsaal heute eine Selbstverständlichkeit. Aus guten Gründen: Für die Mutter schafft das warme Wasser eine optimale Entspannung und damit weniger Schmerzen und ein schöneres Geburtserlebnis. Das Baby profitiert davon, weil der Geburtsstress deutlich geringer ist, der weniger krasse Wechsel vom Fruchtwasser ins warme Badewasser ist vorstellbar gut. Die Wassergeburt wird seit etwa 20 Jahren in Europa mit steigender Tendenz praktiziert, auch in der Hausgeburtshilfe (ausleihbare Geburtswannen).

Der natürliche Atemschutz-Reflex beim Neugeborenen verhindert, dass das Baby nach der Geburt Wasser in die Lungen 'einatmet'. Der Atemreflex wird erst ausgelöst, wenn das Baby an die Wasseroberfläche und damit zum ersten Mal mit Luft in Berührung kommt. Es besteht also keine Gefahr für das Neugeborene.

Wir möchten Ihnen diesen interessanten Gedanken näherbringen und haben den folgenden Artikel der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am St. Anna Hospital Wanne-Eickel ausgewählt. Wir glauben, dass er alle Ihre Fragen beantworten kann und neue Horizonte eröffnet.

So verlockend diese Vorstellung auch klingen mag, so ist sie fŸr die meisten doch schwer umzusetzen und nicht unbedingt sicher. Aber auch das heimische Badezimmer kann, wenn es schön eingerichtet ist, zur echten Wohlfühloase werden. Tipp: Im Internet kann man oft schöne Badmöbel für wenig Geld kaufen. Eine Investition in eine große Wanne, kann sich durchaus lohnen, da diese für viele Schwangere zum neuen Lieblingsort wird. Entgegen der doch recht weitverbreiteten Annahme, ein Vollbad während der Schwangerschaft wäre gefährlich oder schŠdlich, ist das warme Wasser sehr wohltuend und entspannend. Schmerzen werden gemindert. Wichtig ist nur, dass die Temperatur keinesfalls Ÿber 38 Grad hoch ist, da höhere Temperaturen, den ohnehin schon oft schwachen Kreislauf der Schwangeren, zu sehr beanspruchen oder sogar Wehen auslšsen können.

Mehr Info:



Weitere Information finden Sie auch hier:

Hebammenpraxis Enning
Wassergeburten
Wassergeburtsseminare für Hebammen und Ärzte
home.t-online.de/home/c.enning

DelphisART - Zentrum für Geburt und Wasser
www.delphisart.de

Wassergeburt – Geburt als Fest
Wassergeburt - Wasserbabies - Hebammen-Fortbildung
www.wassergeburt.de

Elterninitiative Wasserbabies e.V.
Spaß an gemeinsamen Spielen im Wasser
www.wasserbabies.de

Gebären und Geboren werden im Wasser
www.nebelpfade.de/artikel/magazinartikel.php?ID=18
www.nebelpfade.de/galerie/wassergeburt/index.php

Active Birth Centre (Janet Balaskas, London UK)
Waterbirth
www.activebirthcentre.com/pb/waterbirth.shtml


Literatur:

Erlebnis Wassergeburt
Ratgeber für Eltern und Geburtshelfer
Cornelia Enning
vgs 2003; ISBN: 3802512979 * info

Alles über die Wassergeburt
Janet Balaskas, Yehudi Gordon
Kösel 2003; ISBN: 3466343542 * info

Zurück